Hospital Bone Dance


Werkdetails


Werkbeschreibung von Christian Höller

Seltsame Vorgänge spielen sich in einem Unfallkrankenhaus ab. Während verletzte Patienten endlos auf ihre Behandlung warten müssen oder gleich wieder abgewiesen werden, beginnen einige Insassen, bis oben hin bandagiert, einen halsbrecherischen Tanz zu einem Electro-Stück. Indessen mimt ein am Kopf Verletzter vor dem Spital ein schräges Karaoke zu Bob Dylans Like a Rolling Stone. Die jeweiligen Musikspuren werden nur kurz angerissen und brechen ebenso unvermittelt wieder ab. Dem Apparat des Krankenhauses scheint jegliche Kontrolle entglitten zu sein, gleichzeitig tun sich darin symptomatische Klangwelten und damit assoziierte Körperpraktiken auf. Unterschiedliche Formen von Popmusik (Techno bzw. 60er-Jahre-Rock) bemächtigen sich der kranken Leiber, wobei die Geisterwelt, die sich innerhalb der Institution auftut, einen undurchdringlichen und letztlich nicht regulierbaren Zusammenhang bildet.

siehe auch


Werke

Dieses Werk ist Thema in folgenden Texten

Large
Videostill
© Atelier Hopfmann
Large
Videostill
© Atelier Hopfmann