Ton-Anzug

Bernhard Leitner (Urheber)

Werkdetails


Werkbeschreibung von Stefanie Kitzberger

Bernhard Leitner lotet in seinen Arbeiten Ton als räumliches sowie körperliches Element aus. Der Ton- Anzug ist ein Arbeitsoverall, der mit einem grobmaschigen Netz überzogenen wurde, um so mehrere Lautsprecher an verschiedenen Körperstellen anbringen zu können. Die Ton-Raum-Komposition definiert, welche Art von Raum durch die Bewegung der Klänge zwischen den Lautsprechern um den Körper und im Körper aufgebaut wird. Ton-Linien steigen spiralenförmig den Körper umhüllend auf. Punktuelles Auftreffen von Tönen am und Eindringen in den Körper markiert einen akkordischen Abdruck. Perkussive Klänge tasten Einzelbereiche des menschlichen Körpers rhythmisch ab. Man hört nicht nur mit dem Ohr: Der ganze Körper ist ein akustisches Sensorium. Leitners Arbeit ruft zu einer Erweiterung der menschlichen Wahrnehmungs- und Empfindungsgewohnheiten von Ton, von Klang und von akustischem Raum auf.

siehe auch


Dieses Werk ist Thema in folgenden Texten

Large
Grafik mit Bewegungsnotation, 1977
© Atelier Leitner
Large
Foto mit Person, den Ton-Anzug tragend, 1975
© Archiv Leitner