The Invasion of Thunderbolt Pagoda

Ira Cohen (Regie)
Universal Mutant Repertory Co. (Interpret)

Werkdetails


Werkbeschreibung von Christian Höller

The Invasion of Thunderbolt Pagoda, am Höhepunkt der psychedelischen Kultur entstanden, unternimmt eine Reise in die höheren Gefilde kosmischen Bewusstseins. Der Film zeigt der Reihe nach einen Traum unter Opiumeinfluss, ein Schamanenritual sowie abschließend eine abstrakte Sequenz. Die Aufnahmen, großteils mittels elastischer Zerrspiegel und verschiedener Prismen hergestellt, stellen das Pendant zur haltlosen, sich in unendliche Details verlierenden Wahrnehmung unter dem Einfluss psychogener Drogen dar. Gespielt von der Universal Mutant Repertory Co., einer Art Allstar-Ensemble der damaligen New Yorker Undergroundszene, ergeht sich The Invasion in ekstatischen Gruppenszenen und tranceartigen Beschwörungen, die vom vielstimmigen Soundtrack kongenial verstärkt werden. Am Ende zerrinnt Quecksilber auf einem das Blau des Himmels reflektierenden Spiegel – ein Sinnbild ätherischer Entrücktheit.

siehe auch


Dieses Werk ist Thema in folgenden Texten

Large
Filmstill
Courtesy the artist
Large
Filmstill
Courtesy the artist
Large
Filmstill
Courtesy the artist
Large
Filmstill
Courtesy the artist
Large
Filmstill
Courtesy the artist
Large
Filmstill
Courtesy the artist
Large
Filmstill
Courtesy the artist